Grüß Gott!

Foto (c) R.Schulz

Grüß Gott und herzlich willkommen auf unserer Homepage!

St. Markus hat viele Gesichter und Menschen, die das Gemeindeleben mitgestalten. Diese Gemeinde mitten im Herzen von München bietet eine große Vielfalt an Begegnungen und Erfahrungen. Dabei gibt es vieles aus dem Leben unserer Kirche zu erzählen. Einmal im Monat stellt sich an dieser Stelle eine Person aus unserem großen Markus-Team mit seinen ganz persönlichen Eindrücken vor.

Link zu den gesammelten Texten.

  


 

Engel der Weihnachtskrippe an St. Markus„Erdteile, Seewege, Inseln, das Weltall …

Ich aber preise die Entdecker der Plätzchen!“ (Peter Jepsen)

Ja, es darf auch etwas weniger sein. Die kleinen Orte und Momente, die mich erden und gleichzeitig erfüllen. Der Engel aus der Tiroler Krippe in St. Markus scheint davon eine Ahnung zu haben, soweit sein Gesichtsausdruck eine Deutung zulässt. Vom Himmel her weist er auf das kleine „Plätzchen“ im Alltag von Bergbauern, wo Großes geschieht.

Im Lukasevangelium gibt es 15 Kapitel nach der Weihnachtsgeschichte einen Text, in dem Jesus dem ganz Großen ein „Plätzchen“ weist: Das Reich Gottes kommt nicht mit äußeren Zeichen; man wird auch nicht sagen: Siehe, hier!, oder: Da! Denn sehet, das Reich Gottes ist mitten unter euch. (Lk 17,20f)

Diagnosen, Beobachtungen der Zusammenhänge und Konzepte, Prognosen, Eventisierungen aller Art, (Stern)Deutereien … All das scheint nicht wirklich relevant. Denn was wir im Großen suchen ist mitten unter uns.

Wohltuend diese Botschaft! Und auch befreiend. Wir dürfen den Blick ganz bewusst auch auf die „Plätzchen“ wenden, die sich uns hier und heute auftun. Das Reich Gottes kommt und ist schon da, mitten unter uns. Weihnachten ist im Kirchenjahr nur der erste Hinweis darauf, dass die Menschwerdung Gottes noch genug „Plätzchen“ in unserem Alltag bereit hält.

In diesem Sinne:
Einen geerdeten und erfüllten Advent mit vielen „Plätzchen“ und frohe Weihnachten.

Pfarrer Olaf Stegmann

Ihr Olaf Stegmann, Pfarrer an St. Markus