Bund und Länder streiten weiter über Krankenhausreform

München, Berlin (epd). Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat seine Pläne zur Krankenhausreform gegen anhaltende Kritik der Bundesländer verteidigt. Auf dem sogenannten Krankenhausgipfel der Deutschen Krankenhausgesellschaft am Montag in Berlin nannte Lauterbach einen Umbau der Krankenhauslandschaft „zwingend notwendig“. Die Lage der Kliniken sei aktuell „noch nie so trist und schwierig“ gewesen.

Bayerische Bischöfe beraten über politische Bildung gegen Rechts

Münsterschwarzach (epd). Die bayerischen Bischöfe treffen sich ab diesem Dienstag (14. März) in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach (Kreis Kitzingen) zu ihrer Frühjahrsvollversammlung. Die Freisinger Bischofskonferenz will dort unter anderem über das Engagement der katholischen Bistümer und Erzbistümer für Demokratie, Menschenwürde sowie politische Bildung gegen ein Erstarken menschenverachtender und rechtsextremer Einstellungen beraten, teilte das Erzbistum München und Freising am Montag mit.

Kinderbuch thematisiert psychische Erkrankungen bei Soldaten

Eichstätt (epd). Mit einem neuen Kinderbuch wollen Experten der gesellschaftlichen Unsicherheit mit Krankheitsbildern wie Angst, Depression oder auch Traumata entgegenwirken. Konkret richtet sich das im Herder-Verlag erschienene Kinderbuch an Soldatenfamilien, wie die Katholische Universität Eichstätt am Montag mitteilte. Herausgegeben hat das Buch das Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) der KU, entstanden ist es im Rahmen des „Mutmacher“-Projekts von Deutscher Härtefallstiftung, Katholischer Familienstiftung und dem Psychotraumazentrum der Bundeswehr.

Warum junge Kenianer in Deutschland Krankenpfleger werden wollen

Weil in Deutschland Fachkräfte fehlen und in Kenia vielen jungen Menschen die Perspektiven, arbeiten Hochschulen aus Nairobi und Koblenz gemeinsam an einer Lösung. Ein erster Schritt ist ein Programm für angehende Pflegeazubis aus Ostafrika.

Anschlag in Hamburg: Warum sprechen wir von Amok statt von Terror?

Am vergangenen Donnerstagabend hat ein Mann in einem Gebetshaus der Zeugen Jehovas sieben Mitglieder der Glaubensgemeinschaft erschossen. Verhandelt wird der Anschlag als Amoklauf – Oliver Marquart kommentiert, warum das falsch ist.

Bayernweite Woche wirbt für Ausbildungsberufe

München (epd). Noch bis zum Sonntag (19. März) informieren Unternehmen, Schulen und Verbände in Bayern bei über 500 Veranstaltungen zum Thema Aus- und Weiterbildung. Betriebe öffnen ihre Werkstätten und Berufsschulen und Behörden laden zum Tag der offenen Tür, teilte das bayerische Wirtschaftsministerium am Montag mit.

Philologenverband warnt vor „Entprofessionalisierung“ von Lehrerberuf

München (epd). Am Vortag des Bildungsgipfels in Berlin warnt der Bayerische Philologenverband (bpv) vor einer „Entprofessionalisierung“ des Lehrerberufs. Auch in Zeiten des sich immer weiter verschärfenden Lehrermangels müssten Lehrkräfte als Experten auf dem neuesten Stand der Wissenschaft aus- und weitergebildet werden, heißt es in einer Mitteilung des bpv. Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) trifft am Dienstag in Berlin mit Vertretern von Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zum Bildungsgipfel zusammen.

Arm, aber sexy? Von wegen! Wie schwer sich arme Menschen bei der Partnersuche tun

Corona, Krieg, steigende Energie- und Lebensmittelpreise: Immer mehr Menschen haben immer weniger Geld zur Verfügung. Das erschwert auch die Partnersuche – etwa beim Online-Dating.

Landeskirche eröffnet Fastenaktion in Selb mit tschechischer Partnerkirche

Der Wunsch nach Frieden wurde zur Eröffnung der Fastenaktion der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern laut und deutlich. Partner ist in diesem Jahr die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder in Tschechien.

Streit um mehr Freiheit: Pietisten wollen sich von Landeskirche abspalten

Es knirscht zwischen württembergischer Landeskirche und dem Liebenzeller Gemeinschaftsverband. Denn der Verband, der auch in Bayern aktiv ist, will eine eigenständige Körperschaft werden.