„Zu teuer“: Wohnungslosenhilfe kritisiert 49-Euro-Ticket

Berlin (epd). Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) kritisiert das geplante 49-Euro-Ticket als zu teuer. Der Preis sei viel zu hoch, sagte Werena Rosenke, Geschäftsführerin des BAG W, am Freitag in Berlin: „Nicht nur wohnungs- und obdachlose Menschen können nicht monatlich 49 Euro für das Ticket aufbringen, sondern alle Haushalte mit geringem Einkommen.“

Rosenke wies darauf hin, dass längst nicht alle wohnungslose Menschen einen Personalausweis hätten. Da das Ticket nicht übertragbar sein soll, gelte es aber nur in Verbindung mit einem Ausweisdokument.