Weitere fünf Millionen Euro für „Handschriftenportal“

München, Wolfenbüttel (epd). Ein weltweit einmaliger Bestand an mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften kann künftig noch besser erforscht und digitalisiert werden. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft habe für das Projekt „Handschriftenportal“ fast fünf Millionen Euro für weitere drei Jahre bewilligt, teilten die Bayerische Staatsbibliothek und die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel am Freitag mit. An dem Vorhaben ist zudem die Staatsbibliothek in Berlin sowie die Universitätsbibliothek Leipzig beteiligt.