Weiter Streit um evangelische Friedensethik: „Ukrainischer Gewaltverzicht mündet nicht in gerechten Frieden“

Kirchenrechtler Hans Michael Heinig kritisiert die Position der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zur Friedensethik angesichts des Ukraine-Krieges. Erhebliche Teile des kirchlichen Protestantismus seien der Auffassung, man möge lieber auf die rechtserhaltende Gewalt verzichten, so der Göttinger Jura-Professor. Ein ukrainischer Gewaltverzicht münde jedoch nicht in einen gerechten Frieden.