Verhandlungstermin in Kirchenasylverfahren kurzfristig abgesagt

Bayreuth (epd). Der für Montag angesetzte Verhandlungstermin in der Berufung im Fall gegen den früheren Pegnitzer methodistischen Pfarrer Stefan Schörk ist am Montag kurzfristig abgesagt worden. Einen Grund hierfür wollte ein Sprecher am Landgericht Bayreuth dem Evangelischen Pressedienst (epd) auf Nachfrage nicht nennen. Stefan Schörk, war im November vergangenen Jahres zu zwei Jahren auf Bewährung und einer Geldauflage von 1.500 Euro verurteilt worden, weil er einem iranischen Flüchtling Kirchenasyl gewährt hatte.