VdK fordert mehr Geld für Barrierefreiheit in Bayern

München (epd). Bayern investiert nach Überzeugung der bayerischen VdK-Vorsitzenden Ulrike Mascher zu wenig in die Barrierefreiheit. Dabei steige die Zahl der Schwerbehinderten im Freistaat ständig, sagte Mascher am Mittwoch laut einer Mitteilung des Sozialverbands zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (5. Mai). 1,93 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner Bayerns haben laut VdK eine Behinderung, das seien 9,35 Prozent der Bevölkerung. „Inklusion ist also kein Nischenthema.