Urteil: Kein Steuervorteil wegen Unterhalt für geduldete Ausländer

München (epd). Steuerpflichtige können freiwillig übernommene Unterhaltsleistungen für in Deutschland geduldete ukrainische Angehörige nicht generell steuermindernd geltend machen. Sind die geduldeten Personen nicht unterhaltsberechtigt, können die für sie geleisteten Zahlungen zum Lebensunterhalt nicht als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil.