Studie: Restaurant-Gäste lassen sich für Klimafreundliches begeistern

Würzburg (epd). Geben Restaurants auf ihren Speisekarten den CO2-Ausstoß für ihre Gerichte an oder heben emissionsärmere Varianten hervor, wählen Gäste einer Studie der Uni Würzburg zufolge vermehrt die klimafreundlicheren Angebote. Untersucht haben die Forscherinnen und Forscher konkret, ob farblich gestaltete Angaben über die Treibhausgas-Emissionen und die Wahloption für Beilagen in den Speisekarten dazu führen, dass Gäste klimafreundlichere Speisen auswählen, teilte die Uni am Donnerstag mit. Das Ergebnis: Gemüse-Burger bekamen beispielsweise den Vorzug.