Stadtrat beschließt Wärmefonds für einkommensschwache Haushalte

München (epd). 20 Millionen Euro gegen die Kälte: Um die steigenden Energiekosten für Menschen mit niedrigem Einkommen abzufedern, hat der Münchner Stadtrat am Donnerstag der Einrichtung eines Wärmefonds zugestimmt. Die Stadtwerke München hätten dafür Mittel von 20 Millionen Euro bereitgestellt, hieß es in der „Rathaus Umschau“. Für die praktische Umsetzung kooperiere die Stadt mit den Trägern der Freien Wohlfahrt. So werde beispielsweise die Diakonie München für das Thema eine Beratungshotline einrichten.