Spielleiter Stückl: Oberammergauer hat das Passionsfieber gepackt

Oberammergau (epd). Mit zweijähriger coronabedingter Verschiebung stehen die Oberammergauer Passionsspiele kurz vor ihrer Premiere (14. Mai). Das Passionsfieber habe alle wieder gepackt, sagte Spielleiter Christian Stückl am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Oberammergau. Dennoch sei in diesem Jahr nichts wie vorher: Rund 300 Mitwirkende seien nach 2020 ausgestiegen, weil sie sich nicht noch einen Sommer hätten von der Arbeit freinehmen können.