Spiegel-Rücktritt: Mehrheit hält Spitzenpolitik für familienfeindlich

Augsburg (epd). Angesichts des Rücktritts von Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) hält die Mehrheit der Mehrheit der Menschen in Deutschland Familie und Beruf in der Spitzenpolitik für kaum miteinander vereinbar. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der „Augsburger Allgemeinen“ (Mittwochsausgabe) erklären 67 Prozent der Befragten, dass Familienleben und politische Spitzenämter nicht zusammenpassen.