Sozialverband VdK Bayern fordert besseren Gewaltschutz für Frauen

München (epd). Frauen mit Behinderung und Frauen in stationärer, ambulanter und häuslicher Pflege müssen nach Ansicht des VdK Bayern besser vor Gewalt geschützt werden. Obwohl sie besonders gefährdet seien, würden sie häufig nicht ausreichend in Schutzmaßnahmen, beispielsweise vom bayerischen Familienministerium, mit einbezogen, teilte der Landesverband am Dienstag mit. Die Landesfrauenkonferenz des VdK hat eine Resolution zum Thema „Gewalt gegen Frauen – (k)ein Tabu“ verabschiedet, die sich an Entscheidungsträgerinnen und -träger in Politik, Behörden und Justiz wendet.