Reformationstag für Landesbischof „Tag der Freiheit und Zuversicht“

München (epd). Für den bayerischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm ist der Reformationstag am Montag (31. Oktober) „ein Tag der Freiheit und zugleich ein Tag der Zuversicht“. Der Reformator Martin Luther (1483-1546) habe mit dem Anschlag von 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche eine Kirchenreform ausgelöst, sagte Bedford-Strohm. In deren Verlauf erkannten die Gläubigen, dass Gott gnädig, liebevoll sowie vergebend handle. Das Vertrauen auf diesen Gott befreie die Menschen „von knechtender Angst“ – wie beispielsweise wegen der Klimakrise oder des Ukraine-Kriegs.