Razzia gegen Rechtsextremisten

Stuttgart, München (epd). Die Polizei hat am frühen Dienstagmorgen in einer großangelegten Aktion acht Objekte von mutmaßlichen Rechtsextremisten durchsucht. Sieben Objekte befinden sich in Baden-Württemberg, eines in Bayern, teilten Staatsanwaltschaft Stuttgart und baden-württembergisches Landeskriminalamt am Dienstag mit. Anlass ist ein Ermittlungsverfahren gegen fünf Männer im Alter von 19 bis 23 Jahren aus dem rechtsextremen Milieu. Sie sollen eine schwere und staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet haben.