Pilotprojekt für weniger Speiseabfälle in Jugendherbergen gestartet

München (epd). Das Jugendherbergswerk will weniger Speisereste und Essen wegwerfen und hat dazu gemeinsam mit dem Bund Naturschutz in Bayern (BN) ein Pilotprojekt gestartet. Im ersten Schritt wird in den fünf Pilothäusern in Possenhofen am Starnberger See, Wunsiedel, Dachau, Würzburg und Garmisch-Partenkirchen über mehrere Wochen hinweg die Menge der anfallenden Speisereste gemessen, teilte das Jugendherbergswerk am Donnerstag mit. Danach soll analysiert werden, wo besonders viele Speisereste entstehen und woran das liegen könnte.