Museum zeigt verzahnte Geschichte von Handwerk und Medizin

Die handwerks- und medizinhistorische Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum (GNM) in Nürnberg können Besucherinnen und Besucher voraussichtlich ab Juli wieder sehen. Wie das Museum am Freitag mitteilte, sind die Baumaßnahmen dort soweit abgeschlossen. Neu ist, dass die Traditionen des Handwerks und der Medizin nicht mehr nebeneinander, sondern stärker verzahnt gezeigt werden. „Es waren dieselben Handwerker, die robuste Arbeitsgeräte, aber auch feingliedrige medizinische Instrumente fertigten“, heißt es in der Mitteilung.