Münchner Erzbistum baut Anlaufstelle für Missbrauchsbetroffene aus

München (epd). Das Erzbistum München und Freising baut seine Unterstützung für Betroffene sexuellen Missbrauchs aus. „Wir möchten Menschen, die Missbrauch und Gewalt durch Mitarbeitende der Kirche erleben mussten, entsprechend ihren Bedürfnissen bestmöglich unterstützen“, sagte der erzbischöfliche Generalvikar Christoph Klingan laut Mitteilung vom Mittwoch. Daher soll die Anfang des Jahres geschaffene Anlauf- und Beratungsstelle „Beratung und Seelsorge für Betroffene von Missbrauch und Gewalt in der Erzdiözese“ ein dauerhaftes Angebot werden.