Mitschnitt: Putin, der Krieg und die Kirchen. Zur religiösen Dimension des Angriffs auf die Ukraine

Mitschnitt des Livestreams am 13.04.2022. Mit GEORGIOS VLANTIS, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Bayern (AcK Bayern), Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Orthodoxe Theologie der LMU München

Der von Präsident Putin zur Rechtfertigung seines Angriffskrieges auf die Ukraine ersonnene Narrativ offenbart nicht nur seine politische Weltsicht, sondern hat auch eine vehemente religiöse Dimension. Schon die Annexion der Krim im Jahr 2014 hatte Putin u.a. mit ihrer religiösen Bedeutung für Russland begründet, und auch jetzt erfolgt eine Sakralisierung seiner Politik. In der Ukraine gibt es mehrere Kirchen, die dem byzantinischen Ritus folgen – allerdings durchaus mit unterschiedlicher Anbindung an die orthodoxe Kirche Russlands. Welche Rolle also spielen die Kirchen in diesem grausamen Krieg?

Sie wollen mehr von der Evangelischen Stadtakademie? 

Abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal, dann verpassen Sie keine Videos

Besuchen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram