Mit Hilfe eines digitalen Erinnerungsorts wird an das Olympia-Attentat von 1972 erinnert

Zum 50. Jahrestag des Olympia-Attentats von 1972 in München soll es erstmals einen umfassenden Erinnerungsort in digitaler Form geben. Wie so etwas gestaltet wird, warum es bis heute noch keinen authentischen Erinnerungsort gibt und was die Bundeswehr mit all dem zu tun hat, erklärt die Projektleiterin Silke Seiz.