Marx: Gewaltherrschaften sind „niemals christlich legitimiert“

München (epd). Alle christlichen Kirchen und Gemeinschaften sollten sich laut dem Münchner Erzbischof Reinhard Marx mit einer Stimme gegen Gewalt einsetzen. Es sei eine „Perversion“, dass im Ukraine-Krieg „getaufte Christen andere Christen umbringen und dafür noch durch Führer der Kirche Unterstützung erfahren“, sagte Marx laut Mitteilung vom Mittwoch in seiner Karfreitagspredigt im Münchner Liebfrauendom. Der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill bekundet regelmäßig seine Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin und seine Unterstützung für dessen Kriegskurs gegen die Ukraine.