Kritik an kolonialistischem Klischee des Fürther Löhe-Denkmals

Fürth (epd). Das Denkmal für Wilhelm Löhe (1808 bis 1872) auf dem Kirchplatz an der Fürther St.-Michaelskirche erhält zum Buß- und Bettag einen „Kommentar“. Ein Team um den Fürther Pfarrer Hans-Ulrich Pschierer will damit auf das kolonialistische Klischee aufmerksam machen, das das Denkmal vermittle, heißt es in einer Mitteilung des evangelischen Dekanats Fürth am Montag. Über ein umstrittenes Relief an einer Seite des Löhe-Denkmals werde provisorisch eine Acrylplatte angebracht.