Kirchenkritik an Sonntagsöffnung von automatisierten Supermärkten

Nürnberg (epd). Kritik an den Öffnungszeiten von Automaten-Supermärkten hat der Leiter des bayerischen Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt der Evangelischen Landeskirche (kda), Johannes Rehm, geübt. Er forderte am Donnerstag, dass auch Läden ohne Verkaufspersonal die verfassungsrechtliche Sonntags- und Feiertagsruhe achten müssten und sprach sich gegen eine Aufhebung des Ladenschlusses aus. In Bayern entstehen derzeit kleine Supermärkte mit vollem Sortiment ohne Verkäuferin oder Verkäufer. Kunden scannen ihre Ware selbst und bezahlen per Karte.