Kirchenjugend lief für ein Lieferkettengesetz

Nürnberg (epd). Mit einer Laufaktion hat die evangelische Jugend Bayern (EJB) auf das Thema „Lieferkettengesetz“ aufmerksam machen. Symbolisch habe man die Forderung nach einem wirksamen Lieferkettengesetz in alle Hauptstädte der Europäischen Union (EU) getragen, teilte die EJB am Montag mit. Zusammen wollte man bis zum 20. November 26.500 Kilometer erlaufen, die zusammengerechnete Strecke von Pappenheim (Kreis Weißenburg-Gunzenhausen) in die Hauptstädte aller EU-Länder. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer liefen bis Sonntag sogar 35.400 Kilometer.