Katar-WM: Amnesty International warnt Sportjournalisten

Nürnberg (epd). Die Pressesprecherin der Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI), Ellen Wesemüller, warnt Journalisten davor, bei der Fußball-WM in Katar, „jeden Arbeitsmigranten vor die Kamera zu ziehen“. Bei einer Diskussion der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur zur Berichterstattung über die Fußballweltmeisterschaft in dem arabischen Land, sagte Wesemüller, am Montagabend im Nürnberger Presseclub, solche Berichte dienten vielleicht einem Reporter dazu, „moralisch in der Sache gut dazustehen“. Es setze die Menschen aber einer Gefahr aus.