Karpfen und Regenbogenforelle bleiben bayerische Lieblingsfische

Fürth (epd). Karpfen und Regenbogenforelle bleiben auch 2021 die am meisten gezüchteten Fische in Bayern. Fast zwei Drittel der Fischproduktion entfielen auf diese Tierarten, wie das Statistische Landesamt in Fürth am Montag mitteilte. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr von den bayerischen Aquakulturbetrieben 5.336 Tonnen Speisefisch erzeugt.Damit stieg die Produktion im Vergleich zum Vorjahr leicht um 1,2 Prozent (64 Tonnen). Bei den Karpfen waren es 2,3 Prozent (41 Tonnen) weniger, bei der Regenbogenforelle 3,0 Prozent (48 Tonnen) mehr.