Journalistischer Nachwuchs für Beiträge über jüdisches Leben geehrt

München (epd). Mehrere angehende Redakteurinnen und Redakteure sind für ihre Beiträge zum jüdischen Leben in Deutschland und Bayern ausgezeichnet worden. Die Bandbreite der eingereichten Beiträge reichte von klassischen Hörfunk- oder TV-Beiträgen bis zu Veröffentlichungen auf verschiedenen Social-Media-Plattformen wie YouTube, TikTok oder Instagram, wie der Bayerische Rundfunk (BR), die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und der bayerische Antisemitismusbeauftragte Ludwig Spaenle am Mittwoch gemeinsam mitteilten.