Holetschek will Pflegekräfte vor Burnout und Depressionen schützen

München (epd). Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) will Pflegekräfte besser vor psychischen Überlastungssituationen und Erkrankungen wie Burnout oder Depressionen schützen. Oftmals sei das Personal in der Langzeitpflege oder in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung am Limit, sagte Holetschek am Mittwochmorgen. Körperliche und seelische Überlastungssituationen müssten rechtzeitig erkannt werden. Daher stelle das Gesundheitsministerium für dieses und kommendes Jahr insgesamt 17,8 Millionen Euro für Präventionsmaßnahmen zur Verfügung, erläuterte der CSU-Minister.