Hitze und Trockenheit: Igel finden nicht mehr genug Nahrung

Hilpoltstein (epd). Auch der eigentlich nachtaktive Igel kämpft mit der derzeitigen Trockenheit und Hitze. Immer öfter würden Igel gemeldet, die tagsüber im Garten nach Nahrung suchten, weil sie nachts nicht genug finden, teilte Andrea Nelson vom Landesbund für Vogelschlutz (LBV) in Hilpoltstein am Donnerstag mit. Eigentlich verschlafen Igel in einem schattigen Unterschlupf, unter einer Hecke oder in trockenen Hohlräumen unter Holzstapeln die Hitze des Tages. Aber immer mehr Flächen in den Gärten seien versiegelt.