Geheimgang vom Bibelmuseum: Jan Beinßen zu seinem Krimi rund um das Sebaldusgrab

Mit „Sebalds Fluch“ legt der Autor Jan Beinßen bereits seinen 16. Franken-Krimi vor. Der Nürnberger Schriftsteller hat dabei an die letzte Öffnung des Grabs des Heiligen Sebalds in der Nürnberger Sebalduskirche vor zwei Jahren gedacht und da herum eine Kriminalgeschichte gestrickt.