Feststellungsklage: Früherer Papst Benedikt will sich verteidigen

Traunstein (epd). Ob der frühere Papst Benedikt XVI. tatsächlich demnächst selbst oder vertreten durch Anwälte vor dem Landgericht Traunstein erscheinen wird – noch ist das unklar. Fest steht seit Kurzem aber: Der einstige Papst und Erzbischof von München und Freising will sich gegen die gegen ihn vor dem Landgericht erhobenen Vorwürfe verteidigen, teilte eine Gerichtssprecherin dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Mittwoch in Traunstein mit. Ein Missbrauchsopfer wirft dem ehemaligen Papst und anderen Personen vor, eine Mitschuld an den erlittenen Taten zu haben.