Experten debattieren über Raubkunst und die Eigentumsfrage

München (epd). Wem gehören geraubte Kunstobjekte aus der Kolonialzeit? Darüber diskutieren Experten bei einem Podiumsgespräch am Montag, dem 14. November, zu dem das Museum Fünf Kontinente und die Münchner Volkshochschule ins Bildungszentrum Einstein einladen. Spätestens seit der Rückgabe der Benin-Bronzen an das heutige Nigeria sei die Diskussion über den Umgang mit Sammlungsgut aus der Kolonialzeit in der Öffentlichkeit angekommen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Donnerstag.