„Die Totenwache ist eine Möglichkeit, unserer Trauer einen Raum zu geben“

Drei Tage lang hielt Maren Wurster Totenwache am Sterbebett ihres Vaters. In ihrem Buch „Totenwache“ erzählt sie von ihren persönlichen Erfahrungen und erkundet die Totenwache philosophischer, historischer und gesellschaftskritischer Sichtweise.