Diakonie organisiert Auszeiten für NRW-Flutopfer in Oberbayern

Betroffene der Flutkatastrophe 2021 in Nordrhein-Westfalen sollen zu einer einwöchigen Auszeit nach Oberbayern kommen können. Die Diakonie Oberland in Weilheim hat dazu in Kooperation mit der Diakonie in Euskirchen das Projekt „Habt’s ihr no a Platzerl frei – eine Auszeit für Flutbetroffene“ ins Leben gerufen. „Projektkoordinatorin Patricia von Tauffkirchen von der Diakonie Oberland erklärt im Sonntagsblatt-Gespräch, was es damit auf sich hat.