Diakonie fordert Energie-Bonus auch für soziale Dienste

Nürnberg (epd). Die Spritkosten sind stark gestiegen und das trifft auch die ambulanten Pflegedienste. Unter höheren Energiekosten leiden stationäre Einrichtungen wie Altenheime oder Behinderteneinrichtungen. Darauf hat am Freitag die Diakonie Bayern aufmerksam gemacht. Die soziale Arbeit würde massiv unter den steigenden Energiepreisen leiden, stellte Vorständin Sandra Schuhmann fest. Sie forderte daher von der Bundesregierung für die sozialen Dienste eine Entlastung, wie sie für Bürgerinnen und Bürger vorgesehen sei.