Diakonie fordert Ausstiegsprogramme aus Prostitution

München (epd). Mehr Einsatz gegen Zwangsprostitution und bessere Ausstiegsmöglichkeiten aus legaler Prostitution hat die sozialpolitische Vorständin der Diakonie Deutschland, Maria Loheide, gefordert. „Der Ausstieg aus der Prostitution ist mit enormen Hürden verbunden“, sagte Loheide am Mittwoch bei einem Pressegespräch der Diakonie in München.