Bericht: Weltweit Wissenschaftsfreiheit immer mehr eingeschränkt

Erlangen (epd). Die Wissenschaftsfreiheit ist weltweit immer mehr bedroht. Das geht aus dem Academic Freedom Index (AFI) hervor, der von Forscherinnen und Forschern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und des V-Dem-Instituts der Universität Göteborg jährlich herausgegeben wird. Wie die FAU am Donnerstag mitteilte, sei in den vergangenen zehn Jahren die Wissenschaft unter anderem in Brasilien, Indien, Kamerun, Russland, Thailand oder in den USA eingeschränkt worden.