Bayerns letzte Impfzentren machen dicht

Kempten, München (epd). Die in der Corona-Pandemie aufgebauten 100 Impfzentren in Bayern braucht es nach Ansicht der Landesregierung nicht mehr. Zum 1. Januar übernehmen die Arztpraxen, Betriebsärzte und Apotheken vollständig die Corona-Schutzimpfungen, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in München mit. Minister Klaus Holetschek (CSU) lobte bei einem Abschlussbesuch im Impfzentrum Kempten die Zentren als „großen Erfolg“ und wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie.