Bayern wächst: mehr Geflüchtete, mehr Ehen, aber weniger Babys

Fürth (epd). Die Zahl der im Freistaat lebenden Menschen ist im ersten Quartal des Jahres 2022 stark gestiegen. Mit 92.700 „Neubayern“ sei das der größte Bevölkerungsanstieg seit Beginn der quartalsweisen Erfassung im Jahr 1971, teilte das Statistische Landesamt in Fürth am Montag mit. Der Großteil der neuen Bürger (78.141) sind ukrainische Geflüchtete.