Bayern und NRW für Erhalt von Krankenhausversorgung auf dem Land

München, Düsseldorf (epd). Die Gesundheitsminister von Bayern und Nordrhein-Westfalen fordern, dass auch weiterhin die Bundesländer für die Krankenhausplanung zuständig sind. Zur vom Bundesgesundheitsministerium angekündigten Vorstellung eines Eckpunktepapiers zur Krankenhausreform mahnten Klaus Holetschek (CSU) und Karl-Josef Laumann (CDU) am Sonntag in einer gemeinsamen Erklärung an, es müsse auch weiterhin eine flächendeckende und qualitativ hochwertige stationäre Krankenhausversorgung geben. Dabei dürfe der ländliche Raum nicht vernachlässigt werden.