Bayerischer Jugendring: Partizipation ist mehr als Zuhören

Nürnberg (epd). Partizipation ist mehr, als jungen Menschen nur zuzuhören. Das betonte der Bayerische Jugendring (BJR) im Rahmen seiner Vollversammlung in Nürnberg. Wie der BJR am Sonntag mitteilte, beinhalte echte Teilhabe auch das Übertragen einer realen Gestaltungsmacht. Kindern und Jugendlichen sei es wichtig, bei sie betreffenden Planungen und Entscheidungen mitzuwirken. Ernst gemeinte Jugendbeteiligung „ist lebensweltbezogen, gibt Macht ab und stellt ausreichende Ressourcen zur Verfügung“, sagte BJR-Präsident Matthias Fack.