Bayerische Schülerzeitungen räumen auf Bundesebene wieder Preise ab

München (epd). Bayerische Jungjournalisten haben beim bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb elf Preise abgeräumt. Bayerns Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) sagte am Montag, „eine gute Schülerzeitung informiert, unterhält und trägt zur Meinungsbildung an der Schule bei“. Dies sei „gelebte Schulkultur und ein wichtiger Beitrag zur Demokratieerziehung“. Jede der ausgezeichneten Schülerzeitungen habe in verschiedenen Bereichen wie Layout oder Themenauswahl überzeugt, sagte der Kultusminister: „Meinen herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen.“