Bayerische Impfzentren werden zum Jahreswechsel geschlossen

München (epd). Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat ein Ende der Corona-Impfzentren in Bayern verkündet. Ab dem 1. Januar 2023 sollen Corona-Schutzimpfungen komplett von Arztpraxen und Apotheken übernommen werden, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Dienstag in München mit. Die Impfungen über die Regelversorgung, also über die niedergelassenen Haus- und Fachärzte, laufe schon lange routiniert und zuverlässig, und auch Apotheken und Betriebsärzte böten Corona-Impfungen an, sagte Holetschek laut Mitteilung.