Ausstellung über jüdisches Leben auf dem Land ist verlängert

Neustadt an der Aisch (epd). Die Sonderausstellung „Jüdisches Leben in Neustadt und im Aischgrund“ in den Museen im Alten Schloss in Neustadt an der Aisch wird bis Ende Juni verlängert. Nach der coronabedingten Schließung des Museums sollen ab 23. März möglichst viele Interessierte die Möglichkeit haben, einen Besuch nachzuholen, sagte Museumsleiter Jochen Ringer. „Die Exponate machen deutlich, dass jüdisches Leben ein fester Bestandteil der Geschichte unserer Region ist“, erklärte er.