Augsburger Uni-Bibliothek zeigt virtuell Sammlung geächteter Bücher

Augsburg (epd). Mit einer virtuellen Dauerausstellung macht die Universitätsbibliothek Augsburg die einzigartige Büchersammlung Georg P. Salzmanns dauerhaft im Netz zugänglich. Salzmann hatte jahrzehntelang deutschsprachige Literatur in Erstausgaben gesammelt, die zwischen 1933 und 1945 von den Nationalsozialisten geächtet und verboten war, wie die Uni am Dienstag mitteilte.