Anhaltende Hitze und Trockenheit bereiten Main und Donau Probleme

Würzburg (epd). Die anhaltend hohen Temperaturen machen auch dem Main zu schaffen. Die Regierung von Unterfranken teilte am Montag mit, dass zwischen Kahl am Main an der hessisch-bayerischen Grenze und Würzburg eine Warnung ausgesprochen wurde. Nach den Vorgaben des behördlichen „Alarmplans Main“ sind ab sofort alle zusätzlichen Belastungen für die Wasserqualität der Bundesschifffahrtsstraße zu unterlassen, etwa Baggerarbeiten oder Schlammräumungen am Main, die nicht zwingend nötig seien, um die Sicherheit des Schiffsverkehrs zu gewährleisten.