Aktionsbündnis: Münchner Sicherheitskonferenz sorgt nicht für Frieden und Sicherheit

München (SOB). Das Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz (antisiko) ist der Meinung, dass die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) und deren Teilnehmende, insbesondere die Vertreter*innen von NATO und EU-Staaten, nicht für Frieden und Sicherheit sorgen, sondern nur den eigenen wirtschaftlichen und politischen Interessen dienen. Bei einer Pressekonferenz sagten die Veranstalter: „Verhandeln statt schießen – Abrüsten statt aufrüsten. (…) Der Krieg in der Ukraine muss beendet werden!“