Cy Twombly: Rosen für alle(s)?

Das Ewige im Jetzt | 1. Juni 2024

Zu den Attraktionen des Museums Brandhorst gehört der „Rosensaal“ mit sechs großformatigen Gemälden von Cy Twombly. Auf jedem Bild wirbeln vier große bildfüllende stilisierte Blüten nebeneinandergereiht und vielschichtig über die hellen Hintergründe. Die Verse sind auf die Bilder geschrieben und stehen somit in Beziehung zu den starkfarbigen Rosenblüten. Die Themen erscheinen ewig, die Worte und Sätze spielen auf das Werden und Vergehen, die Bedrohungen und die Leidenschaften unserer Existenz an. Das schier unendliche Feld der Rosensymbolik verbindet wie kaum ein zweites Kunst und christliche Religion. 

 

Musikalische Gestaltung:

Martin Siegler (Saxophone, flutes, didgeridoo, voc, composition)
Angelika Vizedum (Vocals, percussion, composition)
Volker Giesek (Piano)

 

Referent:innen:

Jochen Meister, Kunstvermittlung Museum Brandhorst
Bettina-Maria Minth, Theologin

 

In der Reihe „Das Ewige im Jetzt“ begegnen sich Kunstgeschichte und Theologie vor einem Kunstwerk. Aus dieser Begegnung entsteht ein kreativer Dialog, in den auch das Publikum einbezogen wird. Vor dem Gespräch gibt es eine halbstündige musikalische Interpretation zum Thema in der benachbarten Markuskirche.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eintritt für das Museum ist vor Ort zu entrichten. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Bedingungen unter https://www.museum-brandhorst.de/info-tickets/

 

Eine Zusammenarbeit vom Museum Brandhorst, St. Markus, ESG an der LMU und der Evangelischen Stadtakademie.
 
© Cy Twombly Foundation. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Museum Brandhorst, München

Das Ewige im Jetzt | 1. Juni 2024

Zu den Attraktionen des Museums Brandhorst gehört der „Rosensaal“ mit sechs großformatigen Gemälden von Cy Twombly. Auf jedem Bild wirbeln vier große bildfüllende stilisierte Blüten nebeneinandergereiht und vielschichtig über die hellen Hintergründe. Die Verse sind auf die Bilder geschrieben und stehen somit in Beziehung zu den starkfarbigen Rosenblüten. Die Themen erscheinen ewig, die Worte und Sätze spielen auf das Werden und Vergehen, die Bedrohungen und die Leidenschaften unserer Existenz an. Das schier unendliche Feld der Rosensymbolik verbindet wie kaum ein zweites Kunst und christliche Religion. 

 

Musikalische Gestaltung:

Martin Siegler (Saxophone, flutes, didgeridoo, voc, composition)
Angelika Vizedum (Vocals, percussion, composition)
Volker Giesek (Piano)

 

Referent:innen:

Jochen Meister, Kunstvermittlung Museum Brandhorst
Bettina-Maria Minth, Theologin

 

In der Reihe „Das Ewige im Jetzt“ begegnen sich Kunstgeschichte und Theologie vor einem Kunstwerk. Aus dieser Begegnung entsteht ein kreativer Dialog, in den auch das Publikum einbezogen wird. Vor dem Gespräch gibt es eine halbstündige musikalische Interpretation zum Thema in der benachbarten Markuskirche.

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Eintritt für das Museum ist vor Ort zu entrichten. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Bedingungen unter https://www.museum-brandhorst.de/info-tickets/

 

Eine Zusammenarbeit vom Museum Brandhorst, St. Markus, ESG an der LMU und der Evangelischen Stadtakademie.
 
© Cy Twombly Foundation. Foto: Nicole Wilhelms, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Museum Brandhorst, München