Mitmachen in St. Markus

Foto (c) unsplash via pixabay unter Public Domain CC0 Lizenz

Engagement in einer Kirchengemeinde heißt zum Beispiel:

  • Menschen wollen Gutes tun.
  • Menschen wollen gebraucht sein.
  • Menschen suchen neue Herausforderungen.
  • Menschen haben Zeit.

Engagement in einer Kirchengemeinde ermöglicht:

  • Einsetzen bewährter Fähigkeiten 
  • Erwerben neuer Fähigkeiten
  • Neue Kontakte
  • Qualifizierte Weiterbildung
  • Persönlichkeitsentwicklung

"Wir brauchen Euch" Mitmachen in St. Markus - Bürgerschaftliches Engagement in der Maxvorstadt

Ausbildung, Beruf, Familie, persönliche Freizeitgestaltung und Interessen. Sind das schon alle Bereiche, die ein sinnerfülltes Leben ausmachen? Viele Menschen beantworten diese Frage mit ihrem Engagement in einem oft ganz anderen Lebensbereich.

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden "Bürgerinitiativen" ganz eigener Art. Ob im Verein, in der Kirche, in Wohlfahrtsverbänden, in Politik und Gesellschaft. Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger dieses Landes engagieren sich freiwillig, haben ein Ehrenamt. Dabei geht es nicht nur darum, mit den eigenen Gaben und Fähigkeiten unsere Gesellschaft zu gestalten und zu verändern, sondern auch sich selbst weiterzuentwickeln. Viele Ehrenämter ermöglichen Einblicke in bisher völlig fremde gesellschaftliche Kontexte, bieten einen Zugewinn an Qualifikationen und bereichern die eigene Lebenserfahrung und Persönlichkeitsentwicklung.

Die Gemeinde St. Markus hat in ihrer langen Geschichte durch dieses freiwillige Engagement wesentlich das Leben in der Maxvorstadt mit gestaltet und geprägt. Aus unserem Selbstverständnis als Kirche und Gemeinde wollen wir auch heute für die Menschen im Quartier da sein. 

Und was ist Ihr Talent?

Klicken Sie sich durch und erfahren Sie mehr über diejenigen Bereiche, bei denen wir ganz aktuell Menschen suchen, die sich für St. Markus und die Maxvorstadt engagieren wollen!

Sie sind noch auf der Suche zu ihrem passenden Engagement?
Sie haben schon eine Idee, wo Sie gerne mitmachen würden?
Lassen Sie es uns wissen!

Ihr Engagement wird bei uns gefördert

Die Synode der Evang.-Luth. Kirche in Bayern hat 2000 ein Ehrenamtsgesetz erlassen, in dem eine umfangreiche Förderung des freiwilligen Engagements in allen Bereichen von Kirche und Diakonie festgelegt wurde. Dazu gehören professionelle Begleitung, Fortbildungen, Versicherungs- und Rechtsschutz, Auslagenersatz, Dokumentation der erworbenen Qualifikationen. Auch klare Absprachen über den zeitlichen Rahmen des freiwilligen Engagements sind mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Vereinbarungen zwischen Kirchengemeinde und Ehrenamtlichen. Es gibt sowohl projektbezogene als auch kontinuierliche Angebote für deren Engagement. Natürlich gibt es auch Pflichten, die Sie mit Ihrem Engagement eingehen. Die Verpflichtung zur Verschwiegenheit hat dabei einen großen Stellenwert. Gerne informieren wir Sie über Ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten in einem ersten, unverbindlichen Gespräch.

Wir freuen uns auf Sie!
Nehmen Sie Kontakt zu einem/einer Mitarbeiter/in von unserem Team auf!

Die Kontakte von
Pfarrer Olaf Stegmann
Pfarrerin Berit Scheler
Pfarrerin Doris Desnoes
Diakon Harald Braun
Kirchenmusiker Michael Roth
finden Sie auf diesen Seiten!