Kircheneintritt

Foto (c) carlgustaff via pixabay unter Public Domain CC0 Lizenz

Babette F. ist es ein Herzensanliegen. Seit Jahren trägt sie sich mit dem Gedanken. Jetzt, wo ihre Mutter zum Pflegefall wird, macht sie sich auf. Martin K. hat im Internet gegoogelt, er will seine Zwillinge taufen lassen. Lange schon sucht Alex M. nach dem richtigen spirituellen Ort für sich, eine Kirche, zu der er sich zugehörig fühlt; er probiert verschiedene Gemeinschaften aus, schließlich macht er den ersten Schritt. Alle drei haben sich entschieden. Alle drei sind wieder in die Kirche eingetreten. Die Motive sind ganz verschieden, wie die Lebensgeschichten der drei und auch, wie ihr Neuanfang sich weiter entwickeln wird.

(Sandra Zeitler)


 

Evangelisch werden,
wieder in die Kirche eintreten,
zur evangelischen Kirche übertreten...

  

Kircheneintritt in der Kirchengemeinde

Der Eintritt in die Kirche ist für die meisten Menschen ein wohl überlegter Schritt. Wer das Gespräch mit einem Pfarrer, einer Pfarrerin sucht, in dem ist der Entschluss oft schon gefestigt: "Ja, ich will dazugehören zur Kirche." Untersuchungen zufolge ist dies das häufigste Motiv für den Eintritt. Im Schnitt zehn Jahre bleiben Menschen, die wieder eintreten wollen, der Kirche fern. Jedenfalls auf dem Papier. Für viele bleibt aber der Glaube, die Frage nach dem Sinn und die Suche nach Gemeinschaft ein wichtiges Thema auch während der Zeit des Austritts

Wir als Gemeindepfarrerinnen und Gemeindepfarrer wollen vor Ort eine Anlaufstelle für Sie sein, wenn Sie in die Evang. Luth. Kirche (wieder) eintreten wollen! In einem Gespräch kann alles zur Sprache kommen, was dem Kirchen-Rückkehrer auf dem Herzen liegt. Der Pfarrer, die Pfarrerin wird Sie nach erfolgtem Eintritt zu einem Abendmahlsgottesdienst einladen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

  

Eine weitere Möglichkeit zum Eintritt bietet die Kircheneintrittsstelle

In München, Nürnberg und Augsburg gibt es spezielle Kircheneintrittsstellen. Hier vereinbart man einen Gesprächstermin, dem die Aufnahme in die Kirche folgt. Kircheneintrittsstellen gibt es seit einigen Jahren, die erste eröffnete 1981 in Hamburg. Damit soll es Menschen so einfach wie möglich gemacht werden, wieder in die Kirche einzutreten. Gerade in Großstädten sind die Erfahrungen sehr gut, denn die Menschen wissen oft nicht mehr, zu welcher Gemeinde sie gehören oder möchten sich zunächst langsam wieder der Kirche annähern. Die Motive sind so verschieden wie die Menschen und so verschiedene wie die Wege, die in die Kirche führen.

  

In München befindet sich die Kircheneintrittsstelle hier:

Herzog-Wilhelmstr. 24/EG
80331 München
Tel. 089/51 26 59 60
Email: kircheneintritt.muenchen@elkb.de
http://www.zurueckzurkirche.de/muenchen.html

Öffnungszeiten
Montag und Dienstag: 15.00–17.00 Uhr
Mittwoch: 10.00–13.00 Uhr; 15.00–19.00 Uhr
Donnerstag: 15.00–17.00 Uhr
Freitag: 10.00–13.00 Uhr; 15.00–17.00 Uhr

  

Welche Unterlagen benötige ich?

Für den Eintritt werden die Taufurkunde, die Austrittsbescheinigung und der Personalausweis benötigt.

  

Drei gute Links

An dieser Stelle weisen wir Sie auf drei interessante Links hin:

Homepage der Kircheneintrittsstellen der bayrischen evangelischen Landeskirche:
http://www.zurueckzurkirche.de 

Fragen, Antworten, Hinweise und Gründe zu und für einen Kircheneintritt auf den Seite des Evang.-Luth Dekanat München:
http://www.muenchen-evangelisch.de/kircheneintritt.html

Informationen zu "Kirche und Geld" - Was die Kirche mit Ihren Kirchensteuern machen und warum sie es wert sind.
http://www.kircheundgeld.de/